Wilkommen Wir stellen uns vor Geschichte Jugendleiter Fotos Kontakt Links FAQ Impressum JUGENDFEUERWEHR  Essen - Kupferdreh
© 2016 Jugendfeuerwehr Essen- Kupferdreh  
Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Die Geschichte der Jugendfeuerwehr Die Geschichte der Jugendfeuerwehr
Gegründet wurde die „Jugendgruppe“ der Freiwilligen Feuerwehren Byfang, Dilldorf, Kupferdreh und Heisingen am 27. November 1993 mit dem Namen Jugendfeuerwehr Ruhrhalbinsel auf der Feuer- und Rettungswache 6 in Kupferdreh. Nachdem es jahrelang in Essen nur eine Jugendfeuerwehr auf der Feuerwache 1 (Eiserne Hand) gab, wurden in den letzten Jahren auch einige weitere Jugendfeuerwehren bei den Löschgruppen und Löschzügen der Freiwilligen Feuerwehr (FF) in den einzelnen Stadtteilen gebildet. Hier ist auch die Jugendfeuerwehr Ruhrhalbinsel zu nennen. Ruhrhalbinsel deshalb, weil sich die Löschgruppen Byfang, Dilldorf, Heisingen und Kupferdreh entschlossen hatten eine gemeinsame Jugendgruppe zu bilden.
Die Gründungsfeier fand unter großer Teilnahme von Presse, Politik Bevölkerung und Feuerwehrkameraden am Samstag, 27.11.1993 in der großen Fahrzeughalle der FW Kupferdreh statt. Die Aufgabe einer Jugendfeuerwehr ist es zum einen die Kinder und Jugendlichen spielerisch an die Aufgaben der Feuerwehr und der Feuerwehrleute heranzuführen, um so den Nachwuchsbedarf der FF zu decken. Hierbei lernen Sie spielerisch sich für Ihren Nächsten einzusetzen und in der Gruppe Rücksicht aufeinander zu nehmen. Eigenschaften, welche heute leider nicht mehr selbstverständlich sind.
Um der großen Nachfrage bei den Jugendlichen entgegen zu kommen, teilte sich die Gruppe Ruhrhalbinsel im Sommer 2002 in zwei neue Jugendfeuerwehren. Zum einen in die Gruppe Heisingen, die zusammen mit der gleichnamigen Freiwilligen Feuerwehr in Heisingen stationiert ist und zum anderen in die Gruppe Kupferdreh, welche auf der Feuerwache 6 beheimatet ist. Die Jugendfeuerwehr Kupferdreh verzeichnete meist eine Gruppenstärke von 12 - 18 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren, welche mit großem Engagement von den Jugendleitern betreut wurden.  
Lernen und Trainieren wurde damals wie heute bei der Jugendfeuerwehr Kupferdreh ebenso groß geschrieben wie der spielerische Umgang mit den verschiedenen Gerätschaften. Außerdem wurden in regelmäßigen Abständen auch Ausflüge und Besichtigungen unternommen, wie z.B. bei der Flughafenfeuerwehr Düsseldorf, der Werkfeuerwehr der Fa. Bayer in Wuppertal, Abfüllanlage der Fa. Stiftsquelle oder ein Besuch bei Radio Essen.
Wir sind 112% Zukunft MACH MIT! Geschichte